5 Cloud-Vorhersagen für das Jahr 2020 (Teil 2)

Share this article

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn

5 Cloud-Vorhersagen für das Jahr 2020 (Teil 2)

 

Die heutigen Unternehmens-Clouds entwickeln sich weiter, und Unternehmen müssen sich mit ihnen weiterentwickeln, indem sie das Cloud-Modell der nächsten Generation nutzen. Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen unsere Vorhersagen 3-5 näher bringen: 5 Cloud-Vorhersagen für das Jahr 2020 (Teil2).

Vorhersage 3: 100% der Lieferketten hängen von Augmented Reality, Virtual Reality, Blockchain, maschinellem Lernen und IoT ab.

Intelligente, automatisierte Systeme setzen sich in vielen Branchen schnell durch und führen zu Paradigmenwechseln in den Bereichen Systemdesign, Logistik, Fertigung, Infrastruktur und mehr. Erhöhte Käufererwartungen, kürzere Produktlebenszyklen, neue Vorschriften und schwankende Anforderungen testen die Grenzen traditioneller Lieferketten und treiben die Einführung neuer Technologien voran. Virtual Reality (VR) – und Augmented Reality (AR) -Schnittstellen ermöglichen den Mitarbeitern umfassendere Erlebnisse, z. B. 3D-Renderings, mit denen Mitarbeiter in der Werkstatt die Gerätekonfigurationen visualisieren können. Aber auch Field-Service- und generelle Service-Anfragen können hiermit unterstützt werden. Sprachgesteuerte Assistenten können Produktinformationen abrufen und Produktionsmeilensteine ​​melden, um Einblicke in die aktuellen Bedingungen zu erhalten, die von IoT-Sensoren ermittelt wurden. Blockchain löst große Herausforderungen in Lieferketten, indem es Fälschungen einschränkt und die Sichtbarkeit/Rückverfolgbarkeit verbessert. Materialien und Produkte, die weltweit verschifft werden, müssen mehrere Lieferanten, Hersteller, Händler, Spediteure und Dienstleister durchlaufen. Blockchain de-reguliert globale Lieferketten, die früher auf zentralisierten Governance-Modellen beruhten, und erstellt dezentrale, verteilte und digitale Aufzeichnungen von Transaktionen, die anonym, manipulationssicher und unveränderlich sind.

Was bietet VOQUZ? VOQUZ fasst diese Themen unter Digital Business zusammen. Hierzu gehören u.a. die Möglichkeit mit uns Smart Contracts in der Blockchain umzusetzen oder über einen Partner von uns Komplexe AR- und VR-Welten zu gestalten. Das Thema IoT findet sich bei uns im Bereich Future Mobility und Customer Experience wieder.

Vorhersage 4: Automatisierte Geschäftsprozesse ermöglichen personalisiertere Interaktionen in HR, Vertrieb und anderen Geschäftsbereichen.

KI und autonome Technologien durchdringen den Arbeitsplatz, rationalisieren routinemäßige Geschäftsprozesse und geben Fachleuten die Möglichkeit, sich auf sinnvollere und produktivere menschliche Interaktionen zu konzentrieren. Beispielsweise können automatisierte Workflows die Rekrutierungsvorgänge rationalisieren, indem Bewerber verfolgt und Anfragen von Neueinstellungen bearbeitet werden. Einige HR-Teams verwenden KI, um Spitzenkandidaten zu identifizieren, indem sie ihre angegebenen Qualifikationen mit Stellenausschreibungen vergleichen. Chatbots können mit Kandidaten kommunizieren, um Fragen zu beantworten und Interviews zu planen. Diese automatisierten Funktionen erleichtern routinemäßige Verwaltungsaufgaben, sodass sich HR-Experten auf die Einstellung qualifizierter Kandidaten konzentrieren können, die der Unternehmenskultur entsprechen. Bis 2025 werden 70% der Rekrutierung von KI und Bots übernommen.

Im Vertrieb können KI-Systeme große Datenmengen analysieren, um die Leads zu identifizieren, die am wahrscheinlichsten zu Verkäufen führen. KI-Systeme stellen große Mengen an Kundendaten zusammen, von Social-Media-Postings über Kundeninteraktionsverläufe bis hin zu Verkaufs- und Serviceereignissen. Die selbstlernenden Funktionen von AI ermöglichen es Softwareprozessen, mit vielen Menschen gleichzeitig zu interagieren und gleichzeitig konsistente Markenbotschaften durchzusetzen. Software-Bots können Leads qualifizieren, Chancen bewerten und potenziellen Kunden gezielte Empfehlungen geben. Sie können die Preise anpassen und Produkte basierend auf der Warenkorbanalyse und dem Browserverlauf empfehlen. Während das Herzstück des Verkaufs immer die menschliche Interaktion sein wird, wird der Wert dieser intelligenten Technologien weiterwachsen. Bis 2025 werden 80% des Umsatzes automatisiert, sodass sich die Vertriebsmitarbeiter auf den Aufbau von Beziehungen und die Kundenbindung konzentrieren können.

Was bietet VOQUZ? Mit unserem Produkt VCrawl automatisieren wir einen großen Teil des Recruiting-Prozesses mit Hilfe von AI. In Kombination mit ORACLE-Produkten und unserer Erfahrung in Customer Experience sind wir außerdem in der Lage, Kundenempfehlungen zu personalisieren und Geschäftsprozesse zu automatisieren.

Vorhersage 5: Cybersicherheitsangriffe werden durch den Einsatz von IoT und AI komplexer und das Risiko interner Datenverletzungen steigt.

So nützlich Technologien für maschinelles Lernen für den Geschäftsbetrieb sind, sie können auch zu mächtigen Waffen werden. Cyberkriminelle erstellen automatisierte Systeme, um Unternehmensnetzwerke zu durchbrechen und sensible Daten zu stehlen. KI und IoT werden bald zu gängigen Softwaretools für Cyber-Angreifer. Und da Geräte zunehmend mehr persönliche Informationen speichern, werden sie zu neuen Zielen für diese Angreifer. Bösartiges IoT kann verbundene Geräte infizieren und Kriminellen dabei helfen, Identitäten zu stehlen oder einen verteilten Denial-of-Service-Angriff zu begehen. Laut Forrester führt die rasche Einführung von IoT zu einer größeren Angriffsfläche, die häufig nur mit wenigen Sicherheitskontrollen erstellt wird und Unternehmen auf neue Weise zugänglich macht. In ähnlicher Weise haben Angreifer eine größere Zielfläche, wenn Unternehmen und Einzelpersonen verstärkt auf Cloud-basierten Speicher angewiesen sind.

Bis 2025 werden 80% der Sicherheitsangriffe von einer internen Quelle ausgehen. Sicherheitsfehlkonfigurationen können auf jeder Ebene des Technologie-Stacks auftreten, von Netzwerkdiensten bis zur Datenbank, und Angreifer nutzen diese Sicherheitsanfälligkeiten häufig aus, um Informationssysteme zu verletzen. In vielen Fällen werden Sicherheitspatches nicht schnell genug installiert, wodurch ein einfacher Pfad für Angreifer geschaffen wird, die auf diese bekannten Sicherheitsanfälligkeiten abzielen. Mangelnde Automatisierung birgt auch ein hohes Risiko menschlicher Fehler. Automatisierte Cybersicherheitsprozesse können Fehlkonfigurationen erkennen und einen kontinuierlichen Schutz bieten. Der zuverlässigste Weg, um diesen wachsenden Bedrohungen entgegenzuwirken, ist die Verwendung autonomer Technologien, mit denen Patches automatisch angewendet und die Systemintegrität rund um die Uhr überprüft werden können.

Was bietet VOQUZ? VOQUZ ist seit Jahren im Security-Umfeld tätig. Dazu haben wir unseren QAST-Service entwickelt, der unsere Kunden dabei unterstützt ihren Software-Code auf Sicherheitslücken und Best-Practices zu überprüfen. Ferner unterstützen wir DAX-Unternehmen mit Firewalls und Log-Management-Systemen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.