Google Ranking – Grundlagen von Suchmaschinen-Rankings

Die SEO-Anforderungen an eine Webanwendung ändern sich ständig, und es kann schwierig sein, mit den neuesten Entwicklungen Schritt zu halten. Aber wenn Sie möchten, dass Ihre Google-Rankings von ungesehen an die Spitze der Liste oder zumindest auf Seite 1 der Suchergebnisse gelangen, müssen Sie auf dem Laufenden sein und Ihre Webseite ständig überarbeiten.

Gut optimierte Webseiten erhalten mit der Zeit immer mehr Traffic, und das bedeutet mehr Leads und Verkäufe, sowie eine höhere Aufmerksamkeit. Ohne SEO werden die Suchenden Ihre Webseite nicht finden, und Ihre harte Arbeit und Investitionen werden umsonst sein. In diesem Artikel möchte ich Ihnen die Frage „Was bedeutet SEO?“ beantworten und stelle Ihnen die wesentlichen SEO-Ranking-Faktoren vor, die Sie benötigen, um die Suchergebnisse zu dominieren.

Wenn man sich ausführlich mit SEO beschäftigt, stellt sich einem unweigerlich die Frage „Was ist wichtiger, Google oder meinem Publikum zu gefallen?“. Auf diese Frage komme ich später nochmal zurück.Lassen Sie uns zunächst einen kurzen Blick auf die Grundlagen der Funktionsweise von Suchmaschinen-Rankings werfen.

Grundlagen von Suchmaschinen-Rankings

Viele Menschen fragen sich, wie Google-Rankings funktionieren. Bevor wir uns also mit den eigentlichen Suchmaschinen-Ranking-Faktoren befassen, sollten wir damit beginnen, einige der grundlegenden Fragen zu beantworten, die die meisten Menschen über SEO haben.

Was ist „Ranking“ bei SEO?

Wie Sie vielleicht wissen, steht SEO für Suchmaschinenoptimierung (engl. Search Engine Optimization), was einfach bedeutet, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass die Webseiten in einer Suchmaschine einen Rang erhalten. Aber seien wir ehrlich: An diesem Punkt bedeutet das eigentlich nur Google. Ich möchte hier kurz aufschlüsseln, wie genau das funktioniert.

In der Suchmaschinenoptimierung bezieht sich das Ranking auf die Position Ihres Contents auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs). Ein Nummer 1-Ranking bedeutet, dass bei der Suche nach einem bestimmten Begriff Ihre Webseite das erste Ergebnis ist (abgesehen von Promo-Ergebnissen, Featured Snippets und Antwortkästchen. Die Platzierung unter den ersten 3 Ergebnissen ist hervorragend, da Ihre Klickraten in die Höhe schnellen, je näher Sie an Platz 1 herankommen. Es ist auch nützlich, überhaupt auf der ersten Seite zu erscheinen, innerhalb der Top 10 der Ergebnisse. Das liegt daran, dass 95% der Menschen es nie über die erste Seite hinausschaffen.

Daher der berühmte Witz in der SEO-Welt von Google: Wo ist der beste Ort, um eine Leiche zu verstecken? Antwort: Auf Seite 2 von Google. Wonach sucht Google in der SEO-Welt?

Wenn Google nach Inhalten sucht, dann werden die folgenden Schritte durchlaufen:

  1. Die Such-Bots oder auch Spider von Google durchsuchen das Web und besuchen dabei Webseiten.
  2. Korrekt optimierte und crawlbare Seiten werden dabei in den Index von Google eingefügt und katalogisiert.
  3. Google zeigt bei der Suche die seiner Meinung nach relevantesten Ergebnisse auf der Grundlage der eingegebenen Suchbegriffe an (von den Billionen von Seiten im Google-Index).

Google verfügt über verschiedene und äußerst komplexe Algorithmen, um zu entscheiden, welche Inhalte angezeigt werden und in welcher Reihenfolge. Sobald Ihre Seite in der SERP gelandet ist, müssen Sie sich jedoch auf Ihre Seitentitel und Metabeschreibungen verlassen, um die Sucher dazu zu bringen, auf Ihren Link zu klicken und Ihre Website zu besuchen. Das erklärte Ziel von Google ist es, „die Informationen der Welt zu organisieren und sie allgemein zugänglich und nützlich zu machen“. Die Bereitstellung relevanter Suchergebnisse ist ein großer Teil davon.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top