Oracle Blockchain Cloud Service unterstützt große Unternehmen bei der Integration von Blockchain

Share this article

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn

Immer mehr Firmen befassen sich mit der Blockchain-Technologie. Dadurch entsteht auch ein gesteigerter Bedarf an unterstützenden Werkzeugen und Strukturen. Auch der Software-Gigant Oracle nutzt seine Produkte und Lösungen, um großen Unternehmen bei der Integration von Blockchain zu helfen.

Unter Verwendung der verschiedenen Technologien von Oracle, wie der „Cloud-Plattform“, baute das Unternehmen die „Oracle Blockchain Plattform“ auf, die im Juli 2018 veröffentlicht wurde. Diese Plattform wird von Oracle „vollständig verwaltet“ und als Plattform as a Service (PaaS) angeboten. Interessenten können den Dienst dort abonnieren und ihre Blockchain-Anwendung darüber aufzubauen.

Andere Software-Firmen haben mit ähnlichen Bestrebungen ebenfalls ihre Hüte in den Blockchain-Ring geworfen. Amazon Web Services (AWS) bietet beispielsweise Kunden mit Amazon Managed Blockchain und Amazon Quantum Ledger Database (QLDB) zentrale und dezentrale Optionen.

Die Blockchain-Plattform von Oracle ist „branchenneutral“ und „unternehmenstauglich“. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass die Plattform für große Vorgänge in vielen verschiedenen Branchen skalierbar ist. Das Hauptaugenmerk von Oracle liegt auf den Unternehmenskunden, da dies traditionell die Kunden von Oracle sind. Oracle hat sehr hohe Anforderungen an u. a. Skalierbarkeit, Leistung und Hochverfügbarkeit, sowie an weitere ähnliche Eigenschaften. Die ist genau wie bei anderen Produkten und Dienstleistungen in der Oracle Cloud.

Oracle hat bereits eine große Anzahl von Kunden gesehen, die Blockchain-Anwendungen entwickelt und versucht haben, den Blockchain-Service zu nutzen. Der Blockchain-Service von Oracle hat Kunden aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Branchen, die die Technologie für Anwendungsfälle wie Supply Chain und Identity Management nutzen.

Bei Supply Chain im Spiel

Die Verzahnung der Blockchain mit der Supply Chain (Lieferkette) ermöglicht die detaillierte Verfolgung aller Arten von Produkten und Materialien und sorgt so für mehr Daten und Klarheit während des gesamten Prozesses. Diese Daten können auch bei der Überprüfung der Produktauthentizität hilfreich sein.
CANO ist ein Unternehmen, das die Blockchain-Plattform von Oracle für seine Lieferkette nutzt. Das auf Transparenz ausgerichtete Startup-Unternehmen Retraced nutzt die Technologie, um der Marke CANO mehr Klarheit zu verschaffen und den gesamten Prozess, von den verwendeten Materialien bis zu den Personen, die die Produkte herstellen, detailliert zu dokumentieren.

Blockchain bei Geldüberweisungen

Firmen setzen die Blockchain-Lösung von Oracle auch im Bereich des Geldtransfers ein. Die Arab Jordan Investment Bank (AJIB) führte einen Proof-of-Concept (PoC) für den grenzüberschreitenden Geldaustausch zwischen zwei ihrer Standorte mithilfe der Blockchain-Plattform von Oracle durch.
Die PoC-Anwendung der Technologie von AJIB ermöglichte grenzüberschreitende Zahlungen in kürzester Zeit zu übertragen. Innerhalb von zwei bis drei Werktagen konnte das Geld mit geringeren Kosten, höherer Sicherheit und höherer Zuverlässigkeit übertragen werden. Damit wurde es den Kundenanforderungen nach Bequemlichkeit, Geschwindigkeit und Einfachheit des Geldtransfers gerecht.

Public- und Private-Cloud

Die Oracle Blockchain Cloud lässt sich sowohl als Public-, als auch als Private-Cloud nutzen.
Eine Public-Cloud ist eine Cloud, die von einem Cloud Service Provider (CSP) bereitgestellt und verwaltet wird. Kunden haben nur einen eingeschränkten Einblick in die Architektur des Dienstes und kann Sicherheitsprotokolle oder Serviceangebote nicht selbst spezifizieren. Diese werden vom CSP für alle Kunden ausgewählt.
Eine private Cloud ist eine Cloud-Bereitstellung, die exklusiv für einen Kunden verwendet wird. Der Kunde kann alles über die Cloud definieren: die Infrastruktur, Sicherheit, Serviceangebote und die Service Level Ziele. Das bedeutet nicht, dass der Kunde die Cloud selbst besitzen oder verwalten muss. Es bedeutet nur, dass sie exklusiv ist und unter seiner Kontrolle steht.

Smart Contracts

VOQUZ IT Solutions nutzt als Oracle Partner die Blockchain Cloud um Smart Contracts für seine Kunden zu implementieren.
Durch das Bereitstellen und Ausführen sogenannter „Smart Contracts“ wird das Register (Ledger) aktualisiert und abgefragt. Dank Integration mit vorhandenen oder neuen Cloud-basierten oder On-Premise-Anwendungen können Daten zuverlässig mit Lieferanten, Banken und anderen Geschäftspartnern geteilt und vertrauenswürdige Transaktionen durchgeführt werden.

Smart Contracts können z.B. folgendes leisten:
• Überprüfen des Kontostands, bevor Geld überweisen wird
• Prüfen, ob ein Kundenauftragsvorschlag bestimmten Standards entspricht
• Übertragen von Eigentum an Vermögenswerten zwischen Parteien, nachdem die Bedingungen erfüllt sind
• Kauf- und Verkaufsaufträge abgleichen oder Rechnungen abgleichen und Zahlungen auslösen.
• Aktualisieren Sie einen Provenienz-Nachweis, um sicherzustellen, dass die Rechte an einem Kunstwerk oder einer Musikkomposition geschützt sind
• Und vieles mehr

Über Smart Contracts werden wir demnächst in einem weiteren Blog-Beitrag detaillierter berichten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.