SAP stellt kostenloses Tool vor, das Lizenzkosten senkt und Indirekte Nutzung steuert

Share this article

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn

Unglaublich, aber wahr: SAP hat heute das Release eines neuen Lizenzoptimierungs-Tools verkündet. Das Tool soll Kunden bei der jährlichen Lizenzvermessung unterstützen und ist zudem noch völlig kostenlos!

Aufbauend auf SAPs bisher bekannten “License Administration Workbench“ (LAW) wird das neue Tool „Optimized Utilization and Transparency – License Administration Workbench“, kurz OUTLAW, genannt.

Das Tool können Sie ab sofort direkt bei SAP herunterladen – allerdings ist dies zunächst nur für deutsche Kunden geplant. Aus einer gut informierten Quelle haben wir aber erfahren, dass bis zum Ende des Jahres auch eine internationale Nutzung möglich sein soll.

Durchweg positive Stimmen zum SAP Lizenzoptimierungs-Tool

Experten begrüßen die Entscheidung von SAP, endlich ihre Lizenzierungsmethoden zu vereinfachen. Das Magazin SAM schrieb: „Ein riesiger Fortschritt! SAP hilft seinen Kunden mit diesem Tool richtig viel Geld beim Lizenzmanagement zu sparen. Dadurch haben die Kunden endlich die Möglichkeit, in Innovationen zu investieren, anstatt ihr Geld in ständig teurer werdende Lizenzen zu stecken.“

In der Vergangenheit haben sich Nutzer immer öfter beschwert, dass SAPs Anforderungen stetig steigen und kaum noch zu erfüllen sind. Nicht nur, dass die Basis Teams ständig unter Druck stehen, die Lizenzsysteme für die jährliche Systemvermessung präsentabel zu machen. Dazu kommen auch noch Themen wie die Indirekte Nutzung, wodurch die Gefahr der Non-Compliance noch größer wird.

Wir von VOQUZ freuen uns sehr, dass SAP uns in Sachen Lizenzoptimierung und –kostenkontrolle endlich nacheifert. Wir werden natürlich auch weiterhin an unserem Tool arbeiten und es Nutzern ermöglichen, ihre SAP-Lizenzen kostengünstig und ohne viel Aufwand zu verwalten.

Wie unsere Quelle verraten hat, verfügte SAP Deutschland in einem internen Memo, dass dieser herrliche Tag für alle SAP-Nutzer statt dem 1. April nur noch Fake News Tag genannt werden soll. Wir sorgen natürlich dafür, dass Sie es als erstes erfahren, wenn es zu dieser bedeutenden Veränderung Neuigkeiten gibt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.