Technische Details mit großer Wirkung – So steigern Sie die User Experience Ihres Online Shops – Teil 3 der E-Commerce-Reihe „Mehr Wert“

Share this article

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
  • Homepage
  • Digital Business
  • Technische Details mit großer Wirkung – So steigern Sie die User Experience Ihres Online Shops – Teil 3 der E-Commerce-Reihe „Mehr Wert“

Auch mit einigen technischen Anpassungen können Sie Ihre Conversion Rate weiter optimieren. Die Ladegeschwindigkeit Ihres Webshops ist einer der wichtigsten Aspekte, denn der Nutzer ist in der Regel sehr ungeduldig. Außerdem gibt es da draußen genug Alternativen zu Ihrem Online-Shop … Sind die Ladezeiten zu lang, wird Ihr Kunde sich schnell dazu entscheiden, einen Konkurrenz-Shop zu besuchen.

Die Zeit läuft …

Im Durchschnitt wird eine Ladezeit von drei Sekunden als angebracht empfunden. Seiten, die länger laden, werden geschlossen. Diese Ungeduld betrifft nicht nur die Ladezeit des Online-Shops, sondern auch die Zeit, die ein Suchprozess benötigt oder das Laden von Produktdetailbildern. Studien gehen davon aus, dass bereits eine Sekunde zusätzliche Ladezeit die Conversion Rate um bis zu 7 Prozent senkt. [1]

Insbesondere Webshops, die hunderttausende Produkte und Varianten anbieten, sind auf eine optimale Ladezeit ihrer Übersichtsseiten angewiesen. So hat Amazon bereits vor zehn Jahren in einer Studie den Zusammenhang zwischen Ladezeit und Umsatz erkannt. Eine um 100 Millisekunden erhöhte Ladezeit verringerte den Umsatz vom Amazon um ein Prozent. [2]

Wie erfolgsentscheidend die Ladezeit ist, musste auch Vodafone schon erfahren. Deren Webshop rief einst eine Ladezeit von 35 Sekunden beim erstmaligen Öffnen der Zubehör-Seite auf. Normalerweise liegen KPIs für solche Seiten bei maximal 3,5 Sekunden.

Auch Monitoring- und Performance-Tests von Kissmetrics ergaben, dass knapp 80 Prozent der Kunden, die mit der Website-Performance unzufrieden waren, nicht wieder in dem Online-Shop kaufen würden. [3] Deshalb sollten Webshops mit Caching-Strategien auf den Anwendungsserverinstanzen oder In-Memory-Cash-Tools arbeiten, um die Leistung zu verbessern.

Responsive Design

Ein weiterer Punkt, der Ihren Online-Shop beliebt bei Ihren Kunden macht: das perfekte responsive Design. Als Shop-Betreiber müssen Sie darauf achten, dass Ihr Angebot auch für mobile Geräte optimiert ist, denn das Einkaufen über Smartphone oder Tablet steigt beständig. Daraus ergeben sich für den Betreiber spezielle Anforderungen. So muss das Layout des Webshops responsive gestaltet oder eine separate Website für mobile Geräte erstellt werden. Nur so kann man gewährleisten, dass der Kunde auch von mobilen Endgeräten aus optimal einkaufen kann.

 

 

Quellen:

[1], [2] https://www.findologic.com/zusammenhang-von-conversion-rate-und-ladezeit/ (17.08.2017)

[3] https://blog.kissmetrics.com/loading-time (17.08.2017)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.